Allegrahalle


Rhätische Bahn

Um das neue Gebäude für die Rhätische Bahn bauen zu können, musste ein Verfahren gefunden werden, mit dem man so nahe wie möglich an das bestehende Gebäude anschliesst und die anfallenden Lasten abtragen kann. Hier war der ideale Einsatzort für Herstellung der Pfähle im VDW Verfahren. Mit diesem Verfahren ist es möglich, knapp 10 cm vor dem bestehenden Gebäude verrohrte Ortbetonpfähle herzustellen.
Nach dem Abbohren erfolg die Betonnage mit Hilfe einer Beton-
pumpe. Der Bewehrungskorb wir dann im Nachgang eingerüttelt. Die Pfähle wurden als Aussenwand des Untergeschoss der neuen Halle verwendet.